FF Wielands

Im Jahre 1898 gründete der Schulleiter des Ortes Eduard Ernstbrunner, der auch der erste Kommandant (Hauptmann) wurde, die Freiwillige Feuerwehr Wielands. Der Mannschaftsstand betrug damals 28 Mann, die Brandbekämpfung erfolgte mit Handpumpen.

Im Jahre 1920 wurde die erste Motorspritze angekauft, das Feuerwehrhaus 1928 errichtet. 1933 kaufte die FF Wielands eine zweite Motorspritze. Diese wurde von Herrn Ad. Dienstl aus Gmünd Neustadt 1931 gebaut. Diese Pumpe mit Pferdeanhänger (Pump Wagon) befindet sich als Ausstellungsstück in Tucson Arizona USA in einem Museum.
1956 erstand man das erste Feuerwehrauto (Steyr“XII N“ BJ. 1929), welches man bis 1958 hatte. Dann wurde ein LKW Ford „F 15421-M“ Canada BJ. 1943 angekauft. Dieses Fahrzeug hatte die Wehr von 1958 bis 1964 in Gebrauch.

Eine neue Tragkraftspritze „Automatik 75 VW“ wurde 1960 gekauft.
Im Jahre 1966 entschloss man sich, ein neues leichtes Löschfahrzeug (Mercedes) von der Firma Rosenbauer zu kaufen. Ein neues Tanklöschfahrzeug TLF1000 Opel Blitz im Jahre 1971 vermehrten den Fuhrpark der FF Wielands. 1971 wurden auch zwei Pressluftgeräte DA 58 angekauft.

Unter Kommandant Rupert Dienstl wurde 1998 begonnen das FF Haus zu renovieren.
Mit dem Ankauf der neuen Tragkraftspritze FOX TS 1200 und eines neuen Löschfahrzeuges (Mercedes Sprinter) wurde im Jahr 2000 begonnen die in die Jahre gekommenen Fahrzeuge auszutauschen. Um die Ausrüstung zu vervollständigen wurde 2006 ein neues Notstromaggregat in den Dienst gestellt.

Im Jahre 2016 übernahm OBI Christian Feiler von Langzeitkommandanten Rupert Dienstl das Kommando über die Wehr. Er war über 20 Jahre Kommandant und viele Jahre im Kommando der Wehr.

Der derzeitige Mitgliederstand per April 2020 beträgt 30 Mann davon 10 Reservisten. Gut Wehr!

Derzeitiger Kommandant ist OBI Christian Feiler.

Homepage: www.ff-wielands.eu und auf Facebook „Freiwillige Feuerwehr Wielands“
Kontakt: Telefonnummer: 0664 73290209
E-Mail: wielands@feuerwehr.gv.at