Bauhof der Marktgemeinde Großdietmanns

Bauhofleitung Markus Lair

Bauhofleiter, Energiebeauftragter, Wassermeister
Markus Lair

M: 0664 32 44 634

E-Mail: bauhof@grossdietmanns.gv.at

Bauhofmitarbeiter

Kevin Feiler

Kevin Feiler
M: 0664 88 72 89 70

Bauhofmitarbeiter Franz Müller

Franz Müller
M: 0664 28 39 050

Bauhofmitarbeiter Anton Weissensteiner

Anton Weissensteiner
M: 0664 18 98 625

Termine für die Problemstoffsammlung (Baum-Strauchschnitt, Sperrmüll, Eisenschrott, Elektronikschrott, Bauschutt und Problemstoffe) siehe Abfuhrplan und Termine. Eine Abgabe ist ausnahmslos nur an den offiziellen Terminen möglich!

Abzugeben sind Eisenschrott, Elektrogeräte, Sperrmüll, Bauschutt in Kleinmengen gegen Bezahlung, Altöl, Kühlschränke, Strauchschnitt, Speisefette, Altöle, Autobatterien, Fernsehgeräte, Lacke, Spraydosen, Autoreifen gegen Bezahlung, Medikamente, Ökoboxen.

Informationen

Aufgrund der vermehrt auftretenden Probleme mit Fetten in den Kanalleitungen und Pumpstationen möchten wir an alle Liegenschaftseigentümer appellieren, Speisefette und sonstige ölige Substanzen nicht in den Kanal zu entsorgen. Zur ordnungsgemäßen Beseitigung dient der NÖLI, welcher gratis am Bauhof oder am Gemeindeamt Großdietmanns bezogen werden kann.

Sperrige Gegenstände, die nicht in die Restmülltonne passen, sind während der Problemstoffsammlung am Bauhof abzugeben.

Zum Strauchschnitt gehören nur Gehölze und Äste. Laub und Grasschnitt sind entweder am Komposthaufen oder über die Biotonne zu entsorgen.

Entsorgung von Bauschutt:

€ 2,– ein Kübel voll
€ 5,– eine Schiebetruhe voll
€ 45,– ein Autoanhänger ca.1 m³

Übernahmestopp von Dämmstoffen am ASZ
Keine Übernahme von Mineralwolle und Dämmstoffplatten am Altstoffsammelzentrum!

Aufgrund der EU POP Verordnung sind künstliche Mineralfasern, wie Stein- und Glaswolle, wegen ihrer asbestähnlichen Eigenschaften als gefährliche Abfälle zu entsorgen. Davon betroffen sind wegen des Zerstörungsgebots von HBCDD auch EPS Bau-Styroporplatten weiß (expandiertes Polystyrol) und geschäumte XPS-Dämmplatten (extrudiertes Polystyrol).

Alle diese Baudämmstoffe sind per Gesetz weder Siedlungsabfälle (Rest-oder Sperrmüll) noch „Problemstoffe aus Haushalten“. Diese dürfen daher auch bei der Problemstoffsammlung und Bauschuttentsorgung am Altstoffsammelzentrum NICHT mehr übernommen werden, sondern müssen einem befugten Entsorgungsunternehmen übergeben werden.

Verpackungsstyropor wird weiterhin bei jedem Altstoffsammelzentrum übernommen!

Mineralwolle in Säcken abgepackt und Dämmplatten werden von der Firma Brantner-Dürr bei der regionalen Übernahmestelle in 3943 Schrems, Industriestraße 8, kostenpflichtig übernommen und fachgerecht entsorgt. Die Öffnungszeiten sind Mittwoch und Freitag von 13.00 bis 17.00 Uhr außer von Dezember bis Februar ist Mittwoch von 13.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 13.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Nähere Informationen dazu gibt es auf unserer Homepage www.umweltverbaende.at/gmuend oder direkt bei der Übernahmestelle der Brantner-Dürr GmbH in Schrems (02853/72080).

Preise:
Mineralwolle:
Pro 100 Liter Sack € 2,–
Pro Kubikmeter € 20,–
Pro Tonne € 200,–
(Übernahme nur in Säcken)

EPS, sprich weißes Fassadenstyropor:
Pro Tonne € 209,–
alle Preise inkl. MWST